Stubu Dance House: Neue Betreiber bekommen positive ResonanzKommentare deaktiviert

Stubu Dance House: Neue Betreiber bekommen positive Resonanz

Bremen, 06.12.2013. Der Freimarkt ist gerade vorbei, und schon steht Weihnachten vor der Tür. Die neuen Betreiber des Stubu, Elisabeth und Werner Gerdes, haben gerade jetzt zum Ende des Jahres viel zu tun – und freuen sich darauf, ihr Gäste immer wieder zu überraschen.

Positive Resonanz

„Die Freimarktswochen sind gut gelaufen“, resümiert Werner Gerdes. „Die Leute haben sich sichtlich gefreut, dass das Stubu zur ,fünften Bremer Jahreszeit‘ wieder geöffnet hatte.“ Die mehr als 2000 Gäste, die an den Freimarktswochenenden in die Disco kamen, feierten ausgelassen, aber ruhig. „Es gab keine Zwischenfälle bei uns“, freut sich Gerdes. Und auch die Polizei gab den Pächtern erneut ein positives Feedback – ein gutes Zeichen, das dem Ehepaar zeigt, dass ihr Weg richtig ist.

Dass es so gut läuft, ist nicht selbstverständlich – haftete dem Stubu in der Vergangenheit schließlich ein eher negativer Ruf an. Probleme mit den Türstehern, gewalttätige Gäste und weitere Eskapaden machten häufig Schlagzeilen. Ein Erbe, das Elisabeth und Werner Gerdes nun nach gut drei Monaten als Pächter in die richtige Richtung lenken. „Wir freuen uns, dass sich unsere Gäste wieder wohl bei uns fühlen und wir immer wieder gute Feedbacks erhalten“, berichtet Werner Gerdes. Dafür tut das Stubu-Team auch Einiges. Neben dem Sicherheitsaspekt, auf den das Ehepaar viel Wert legt und mit dem neuen Securityteam eine gute Einheit gefunden hat, ist ihnen der Kontakt den Feiernden besonders wichtig. „Wir sind immer für Verbesserungen offen“, betont Gerdes. „Die Leute sollen einen tollen Abend bei uns haben, deshalb sind wir für Rückmeldungen – egal, welcher Art – immer dankbar.“

Gute Rückmeldungen bekommen sie beispielsweise auch von dem seit einiger Zeit angebotenen Studententicket. Passende Veranstaltungen richtet die Mannschaft ebenfalls gerne aus. „Die Hochschule Bremen hat kürzlich ihre ,International Day After Party‘ bei uns gefeiert. Für Anfragen von Unis und Hochschulen sind wir jederzeit offen“, so der 49-Jährige.

Feiertage im Dance House

Die Weihnachtszeit steht kurz vor der Tür und das Stubu hat sich passend dazu etwas herausgeputzt. Zusätzlich gibt es am Nikolausabend, 6. Dezember, einen heißen Special Act: DJ Bastian van Shield versorgt alle Feierlustigen in der Skyline mit besten Housesounds. Der 26-Jährige ist schon lange kein Unbekannter mehr und dürfte mit seinen Remixen für vibrierende Wände sorgen. Alle Gäste sollten außerdem ihre Augen offen halten – das Stubu-Team serviert an diesem Abend weitere Überraschungen!

Auch an den Weihnachtstagen hat die Disco geöffnet. An Heiligabend und dem 26. Dezember können die Gäste auf drei Areas den Braten abtanzen, am 25. Dezember sind alle fünf Areas zugänglich. Wer jetzt schon weiß, dass es Silvester bis in die frühen Morgenstunden auf die Tanzfläche gehen soll, kann sich ab sofort die Tickets für die „letzte Fete des Jahres“ sichern. „Die Karten für die Silvesterparty können schon jetzt für 10 Euro bei uns an der Kasse erworben werden“, erklärt Werner Gerdes. Am 31. Dezember warten insgesamt sechs DJs auf ihren Einsatz, um Mitternacht gibt es dann Sekt für alle.

Neuerungen und Specials

Für das kommende Jahr stehen ebenfalls einige Punkte auf dem Programm. So kommt am 21. Februar ein weiterer Special House Act nach Bremen: Kein Geringerer als David Puentez wird die Nadeln am Pult zum Glühen bringen.
„Wir arbeiten außerdem an weiteren Neuerungen“, so Gerdes. So sei beispielsweise geplant, die wöchentlichen Specials wie „Rebels Night“, „Ladies Night“ und „Happy Monday“ etwas zu verändern.

Rückfragen an:
Reitzenstein I Lenk
Agentur für PR & CSR GbR
Wiebke Jakob
Wachtstraße 17-24
28195 Bremen
0421 -949 38 25
wj@reitzenstein-lenk.de